Amigurumi – Movable Figures with Button Joints

In this tutorial I will show you how to make button joints to get movable Amiurumis. To crochet Amigurumis with movable button joints isn’t really hard. In general Button joints can be made with any Amigurumi, only the single parts need to be closed.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

When to use button joints?

In general you can make any Amigurumi movable with button joints. However button joints are not suitable for every Amigurumi or any purpose. Button joints are mostly used when arms and legs are attached to an Amigurumi movable.

  • parts should not be too small
  • single parts need to be closed
  • movable connection, but not very robust
  • not suitable as a toy or small children
MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

Parts should not be too small

Since buttons have a certain size the figure or their arms and legs should not be to small or thin. If the parts are too small the buttons may not lie properly flat or make  pretty big bump.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

Parts need to be closed

In addition all parts need to be closed so the should have no opening. If a crochet pattern provides sewing open parts, you must first close them and possibly crochet additional rounds by yourself.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

Not suitable as a toy for small children

Small children could always turn the arms or legs 360° in one direction. This way the button joint will twist and tear. Then parts of the Amigurumi could fall off and can be swallowed.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

Tutorial: Amigurumi – Button Joints

Before you can start all parts of the Amigurumi need to be finished crocheted. Close remaining openings of all parts and secure and weave in he thread ends inside as usual if you have not already done so. Ill show you the principle with a Amigurumi of the Zamzarak series, but it always works the same way.

  • finish crocheting all parts
  • close all openings of the parts and secure and weave in the thread ends inside

Before you start you still need buttons in the appropriate size for your parts. The buttons should cover the upper part as much as possible so that they press the limbs well to the body. Sometimes it is necessary to use different sized buttons for the arms and the legs if the differ in size very much. The colour of the buttons can be chosen matching or deliberately set as an accent.

It is helpful to mark the positions of the arms and legs with pins. It is usually easier to stake out the middle over the front of the body. Then you can align the arms and legs towards the middle.

Now put your Amigurumi together as a sample and make sure not to swap arms or legs or put them in the wrong direction. Nobody has thumbs on the outside of the palm. 😉

  • choose buttons of a matching size
  • mark positions of arms and legs
  • put the Amigurumi together, don’t swap or twist anything
MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

Principle and Scheme for Botton Joints

Das Grundprinzip beim Herstellen von buttongelenken ist das gegenüberliegende Gliedmaßen mit einem Faden durch den body mit einander verbunden und mit dem button an den body gedrückt werden.

So halten sich beide arms oder legs gegenseitig durch den Faden am body und bleiben dennoch beweglich.

Der button verhindert das sich Zipfel bilden oder die Gliedmaßen unschön abstehen, da der button die Teile im Gegensatz zu Fadengelenken auf einer großen Fläche an drückt.

Beide buttons werden mit dem Faden verbunden und so durch alle Teile geführt, das sie die Gliedmaßen an den Gelenken an den body drücken. Die Fadenenden werden schließlich auf einer Seite hinter dem button mit einander verbunden. So entsteht eine feste und doch bewegliche Verbindung.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

How to make Button Joints

Jetzt zeige ich dir noch ausführlich, wie du buttongelenke herstellst. Danach wird dein Amigurumi beweglich sein. Das Prinzip funktioniert für arms und legs auf die gleiche Weise, hier zeige ich es dir anhand der legs.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

button für buttongelenke auffädeln

Zuerst benötigst du einen langen Faden, der die gleiche Qualität haben sollte wie das zum Häkeln verwendete Yarn. Du solltest auf keinen Fall einen dickeren Faden, eine Schnur, Sehne oder Draht verturn. Der stärkere Faden würde beim Bewegen des Amigurumis mit der Zeit die stitches irreparabel beschädigen. Es ist weit vorteilhafter wenn bei großer Beanspruchung nur der Faden des Gelenks reißt, da man diesen einfach ersetzen kann.

Als nächstes fädelst du den Faden in eine stumpfe Nadel (Wool Needle) und beginnst damit den button auf zu fädeln.

Bei einem button mit 4 Löchern beginnst du auf der Rückseite und fädelst zuerst ein normales Kreuz durch die Löcher. Nun fädelst du den Faden noch einmal von hinten durch das Loch aus dem das andere Ende austritt und anschließend auf der Vorderseite durch das gegenüberliegende Loch wieder zur Rückseite. Dadurch treten nun beide Fadenenden auf der Rückseite genau gegenüber aus dem button und der button sitzt fest auf dem Faden.

Bei einem button mit 2 Löchern beginnst du ebenfalls auf der Rückseite und fädelst den Faden normal durch beide Löcher. Anschließend wiederholst du diesen Vorgang, damit der button auch hier fest auf dem Faden sitzt.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

buttongelenke auffädeln

Anschließend kannst du den Faden durch das erste bodyteil fädeln. Ich habe hier mit dem von dir aus gesehen rechten leg begonnen. Lege den button so auf, das er auf der Oberseite einen gleichmäßigen Rand bildet. Achte darauf das nichts verdreht ist und Handflächen, Daumen, footspitzen und große Zehen in die richtige Richtung zeigen. Fädle nun den Faden durch die passende Stelle, als würdest du den button annähen wollen.

Als nächstes stichst du jeweils durch eine stitch von rechts nach links durch den body. Im besten Fall hast du dir die Positionen vorher markiert. Die Markierungen kannst du dabei auch gleich wieder entfernen.

Wenn die Länge der Nadel nicht ausreicht, kannst du eine längere Nadel verturn oder einen Zwischenstopp einlegen. Dazu trittst du einfach auf halber Strecke aus einer stitch aus, in die du gleich wieder eintrittst, ohne das der Faden irgendwo hängen bleibt.

Anschließend positionierst du auch das andere leg und legst den button von outside auf die Obere Seite. Nun kannst du einfach den Faden von inside durch das leg und den button fädeln. Danach fädelst du auch diesen button auf, wie du es bereits beim ersten getan hast. Achte darauf das der button dicht am leg und das leg dicht am body sitzt.

Dann stichst du wieder durch das leg zum body, als wolltest du den button annähen. Dabei stichst du so ein, das der button an der richtigen Stelle sitzt.

Nun stichst du wieder durch den body und verwendest dabei die gleichen Positionen die du auch schon für den Hinweg verwendet hast. Es ist wichtig das du wirklich durch die selben stitches stichst und den Faden nicht spaltest, damit das buttongelenk später auch beweglich ist.

Anschließend stichst du auch noch einmal durch das rechte leg, so das der button an der richtigen Stelle sitzt. Beide Fadenenden befinden sich nun hinter dem rechten button. Als nächstes ziehst du alles vorsichtig fest, so das alles fest sitzt. Achte darauf das sich nicht unbemerkt Schlingen zwischen den einzelnen Teilen gebildet haben und ziehe den Faden vorsichtig Stück für Stück nach.

Wenn du fertig bist kannst du die Fadenenden hinter dem button mehrfach sichern und anschließend abschneiden.

MTU2MzYwMTA3MSAtIDE4LjIzMi45OS4xMjMgLSAw

Bewegliches Amigurumi mit buttongelenken bewundern 😉

Damit ist dein bewegliches Amigurumi auch schon fertig. Auch wenn die Anleitung auf dem ersten Blick vielleicht ein wenig kompliziert aussieht: buttongelenke sind schnell und einfach hergestellt! Mach die buttongelenke einfach selbst nach und schau dir dabei die Abbildungen genau an. Es ist wirklich ganz einfach und das Ergebnis kann sich sehen lassen.